Hier erzähle ich Euch ein bisschen aus meinem Leben.
 

Also... los geht's:

13. Die Farbe Weiß - nicht unbedingt die beste Wahl - Mai 2013
Ich weiß ja nicht, ob das alles mit der "bösen" Zahl 13 zu tun hat, die als fortlaufende Nummer diese Info kennzeichnet, und die auch in unserer gegenwärtigen Jahreszahl wiederzufinden ist. Was ich weiß, ist, dass ich´s mal wieder so richtig versaut habe! Und zwar dem Tierarzt *schadenfrohgrins*! Wieso ich darauf auch noch so stolz bin? Erzähle ich Euch.
Aaalso: Frauli hockt sich neulich nach einem Telefonat neben mich auf meine Kuscheldecke. "Komm, Merlin, wir fahren Auto", flötet sie mir gut gelaunt ins Ohr. Sie knuddelt und krault an mir herum, und versucht mich zum Aufstehen zu bewegen. Spätestens jetzt hätte ich stutzig werden müssen, da ich sonst meistens ohne Knuddeln und Kraulen aufstehen "darf", und laut Terminkalender auch gar keine Fahrt mit dem Auto eingeplant war. Statt dessen war eigentlich Faulenzen im Garten angesagt. Aber okay, fahren wir halt mal Auto - vielleicht ergibt sich ja was Nettes.
Irgendwann unterwegs bemerke ich dann, dass wir in Richtung Tierarzt unterwegs sind. Natürlich wird mir sofort ein wenig mulmig. Außerdem frage ich mich, wieso wir denn überhaupt dort hin fahren - ich fühle mich doch prima. Okay, in der letzten Zeit bin ich vielleicht etwas trödelig beim Spazierengehen und wirke recht schlapp. Aber, hey Leute, muss man deshalb gleich zum Tierarzt? Und wie gesagt: ich WIRKE recht schlapp, BIN es aber nicht. Habe nur keine Lust auf lange Spaziergänge an warmen Tagen. Aber mein "Gute-Laune-Monster" zerrt mich halt immer wieder vor die Tür... *grummel*.
Ich mir also einen Flucht- und Rettungswegplan zurechtgelegt, den ich spätestens beim Aussteigen in die Tat umsetzen wollte. Aber irgendwie habe ich mal wieder den Absprung verpasst, so dass ich mich schließlich doch in der TA-Praxis wiederfinde. Anmelden, die Tante dort faselt irgend was von "Blut abnehmen", und ab ins Wartezimmer. Dort bibbern bereits 4 weitere Wuffis vor sich hin. Darunter auch ein "Pflegefall", der mal wieder einen auf dicke Hose machen muss als er mich sieht. Früher wäre das definitiv mein Part gewesen, aber seit der Kastra mache ich so was ja nicht mehr. Schließlich weiß man was sich gehört. Außerdem bin ich mit Zittern beschäftigt *schäm*.
Ein Wuffi nach dem anderen verschwindet also nebenan im Behandlungsraum, und schließlich bin ich mit Horst, einem sabbernden French Bulldog, allein. Und dann kommt ER - der Traum meiner schlaflosen Nächte, der Mensch gewordene Halbgott in Weiß - MEIN Tierarzt. Hier sei mir kurz die Frage gestattet, warum ich immer ausgerechnet bei IHM in Behandlung muss; in der Praxis gibt´s nämlich auch noch zwei äußerst nette TierärzTINNEN. Aber das nur am Rande... *grübel*.
Ich also rein ins Behandlungszimmer und ab auf den Tisch. Tisch hochkurbeln, Haare am Bein hinten rechts abrasieren, Kanüle legen, und schon fließt es aus mir heraus. Es läuft, und läuft, und läuft, und so langsam hege ich den Verdacht, dass hier jemand seine Verwandtschaft aus Transsilvanien versorgen will...!
Und das geht ja nun gar nicht! Ich zocke also mal kurz mit dem Hinterlauf, und schon ist´s passiert: Tisch voll, TA weiße Hose voll, TA weißer Pullover voll, TA Hände voll, Boden voll - einfach ein VOLLER Erfolg, Leute, das kann ich Euch versichern *grins*! Nur gut, dass Frauli meinen Kopf hält und der Doc so mein Grinsen nicht sehen kann. Und als Frauli dann meint, dass Weiß wohl nicht unbedingt die allererste Wahl sei bei der Farbe der Arbeitskleidung, da bin ich vor Lachen fast vom Tisch gefallen!
Im Nachhinein gesehen hat unser Besuch beim Tierarzt dann doch sein Gutes. Mein Blutbild zeigt top Werte, ich bin kerngesund, und ich kann Euch nur empfehlen, dass Ihr beim nächsten Tierarzt-Besuch mal mit der Pfote zockt - es lohnt sich!
In diesem Sinne - bin ja mal gespannt, wie´s weitergeht im Leben!